Gruppenfoto Lager 2 2019

«Schloss Rigiburg»

 

Herbstlager 2, 2019

Die zweite Lagerwoche 2019 vom Freiämter Ferienlager fand vom 06.10. - 11.10.2019 auf der Rigi statt. 60 Kinder konnten im Schloss Rigiburg auf Rigi Klösterli Quartier beziehen und eine spannende Woche auf der Rigi verbringen.

Sonntag

Es war einmal eine Gruppe von 60 tapferen Kindern und 15 unerschrockenen Leiterinnen. Mutig und voller Tatendrang stellten sie sich der Lagerwoche im Rigiklösterli, die so viel Unerwartetes und Neues für sie bereithielt.

Doch bereits bei ihrem Eintreffen auf Schloss Rigiburg wurden sie Zeugen königlicher Querelen: Der aufgebrachte König Nimmersatt verliess aufgrund einer vom Koch angeordneten Diät fluchtartig das Schloss. Der Knappe und die Hofmagd standen plötzlich alleine vor der Aufgabe, die angehende Woche mit adeligem Besuch, Ritterturnier und Schlossball ohne ihren König durchführen zu müssen. Die ganzen Feierlichkeiten abzusagen kam nicht in Frage und so verkleideten sie sich und traten von nun als König Martinelli der Erste von Schloss Rigiburg und seine Gemahlin auf. Die 60 tapferen Kinder wurden schnurstracks zum Hofstaat erklärt. 

Montag

Am Montagvormittag absolvierten alle 60 tapferen Kinder die Benimmschule des Schlosses, um als Hofstaat auch königlich zu strahlen. Mitten in der Ausbildung passierte jedoch das Unglück: Die freche und vorlaute Prinzessin Liliane wurde von einem Drachen entführt. Schwierige Forderungen wurden an die tapferen Kinder gestellt, falls sie die Prinzessin wieder zurückhaben wollten. Die tapferen Kinder machten sich auf den Weg und lernten fliegen, töteten Schlangen, suchten Edelsteine, formten Kekse und transportierten Feuer.

Doch als die Stunde der Übergabe folgte, wollte der Drache nur noch eins: die überaus nervige Prinzessin Liliane so schnell wie möglich loswerden und alleine seine wohlverdiente Ruhe geniessen. Und so kam es, dass die 60 tapferen Kinder ihre Edelsteine und Kekse behalten konnten.

Dienstag

Am Dienstagmorgen ging eine königliche Vorhut von 20 Kindern noch vor Tagesanbruch auf die Suche nach dem schönsten Ausblick im ganzen Königreich und fanden diesen exakt bei Sonnenaufgang auf der Kulm. Zusammen mit der angeforderten Nachhut eroberten die 60 tapferen Kinder anschliessend den Spielplatz Rigi Kaltbad und genossen ein paar heitere Momente.

Mittwoch

Am Mittwoch stand das grosse Ritterturnier auf dem Programm. Morgens konnten sich alle Ritter mit Helmen, Kronen und Schwertern ausrüsten, um sich am Nachmittag in verschiedenen Disziplinen zu messen. Beim abendlichen Einzug mit Fackelläufern und Feuerschalen wurden die erfolgreichen Ritter durch seine Majestät König Martinelli der Erste von Schloss Rigiburg höchstpersönlich geehrt und ausgezeichnet.

Donnerstag

Der Donnerstag stand ganz im Zeichen des grossen Schlossballs. Die 60 tapferen Kinder verwandelten sich zu adeligen Gästen und konnten sich im höfischen Tanz üben oder ihre Nervosität vor dem grossen Ereignis beim Ballonstechen oder Fangis loswerden. Am Nachmittag wurde ein Töggeliturnier veranstaltet, stundenlang Haare geflochten, frisiert und geschminkt. Der Abend startete mit einem köstlichen, mehrgängigen Galadinner aus der grandiosen Hofküche. Zur Unterhaltung der geladenen Gäste traten Trachtengruppen und Hofnarren auf und zum Schluss tanzte man ausgelassen auf dem königlichen Ball – bis tief in die Nacht.

Freitag

Am Freitag brachen die 60 tapferen Kinder bereits zu ihrem nächsten Abenteuer auf und verliessen Schloss Rigiburg. König Martinelli der Erste von Schloss Rigiburg und seine Gemahlin winkten ihnen mit Tränen in den Augen nach. 

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann winken sie noch heute.

© 2020 Verein Freiämter Ferienlager  |  Webdesign Julia Staubli  |  Datenschutz  |  Impressum

Kontakt: info@freiaemter-ferienlager.ch  | Kontaktformular

  • Facebook