«Von der Rigi in die Welt hinaus»

 

Rigilager 2, 2021

Man nehme 14 kreative Leiter*innen und 60 begeisterungsfähige Kinder und schicke sie eine Woche ins Rigilager: sie werden die ganze Welt entdecken! Immer wenn das Rigilager losgeht, rückt der Alltag ganz schnell in den Hintergrund. So weit weg wie dieses Jahr sind wir aber selten gekommen: Europa, Amerika, Asien und sogar in die Antarktis!

Als Reisegruppe unterwegs

Mit viel Fantasie begaben wir uns als Reisegruppe an die entlegensten Regionen dieser Erde. Eine Wanderung nach Rigi Scheidegg wurde zur Polarexpedition, wo wir unsere Vorräte gegen tollwütige Pinguine verteidigen mussten. Die Zimmereinteilung wird zum Check-in ins All-inclusive-Hotel. Gambler*innen versuchten ihr Glück beim Spieleabend im Casino in Las Vegas und verdoppelten bei «Mogelmotte» und «UNO» ihr Reisesackgeld. Auf dem Fussballplatz bauten wir an unserer eigenen Chinesische Mauer bis sie fast unbezwingbar wurde.

Tanzen, tanzen, tanzen!

Auch kulturelle Erlebnisse liessen wir nicht aus und entdeckten Musik und Tanz aus aller Welt. In Amerika hatten wir einen Linedance-Crashkurs und hüpften zu Countrymusik durch die Kegelbahn. Bollywood-Sound brachte in Asien unsere Hüften zum Schwingen und in Europa lernten wir gar den Wiener Walzer. Vom Erstklässler bis zum Fünftklässler waren die Kinder mit Elan dabei und es machte Spass, mit so vielen tanzfreudigen Teilnehmer*innen abzugehen. Ein Highlight war darum auch die Abschlussdisco am Donnerstagabend: Die hammermässige Stimmung konnte mit jeder Ballermannparty auf Mallorca mithalten!

Persönliche Kunst und Kulturschätze

Wer kennt sie nicht, die charakteristischen Papierlampions aus dem Chinarestaurant? Ihre ganz eigenen Kreationen aus Seidenpapier führten die Kinder bei einem Nachtumzug durch die Dunkelheit. Auch das uralte Kunsthandwerk der indigenen Völker Amerikas laden zum Basteln ein. Beim Fertigen von Sandbildern oder dem Formen von Ton konnten die Teilnehmer*innen ihre Kreativität ausleben und es entstanden ganz individuelle Schätze zum mit nach Hause nehmen.

Kulinarische Highlights

Das dreiköpfige Küchenteam begleitete uns natürlich auf unserem Trip von Kontinent zu Kontinent. Mit Fajitas, Thai-Curry und original amerikanischen Hamburgern erweiterten sie unseren Lagerküchenhorizont. Und die Fischstäbchen schmeckten vom Spiess wie frisch aus dem Eis gefischt!

Wie jeder Urlaub ging auch diese Woche wie im Flug vorbei. Und wie das bei jeder Weltreise so ist: Man lernt wunderbare neue Leute kennen und schliesst Freundschaften über die (Orts-)grenzen hinaus. Mit tollen Schnappschüssen und dem Koffer voller Souvenirs verliessen wir am Freitag die Rigi und kehrten nach Hause zurück.